Live At Jazzland

180g Vinyl: SDS 0016

2014

Pressestimmen

Blues-Spezialist Hans Theessink spielte live im Jazzland in Wien – auf diese LP dürfen sich Vinyl-Fans freuen. Denn die Aufnahme und das anschließende Mastering und Fertigung ist komplett analog, also AAA realisiert worden.

Für diesen Auftritt in intimer Club-Atmosphäre hatte sich Hans Theessink eine historisch breit gefächerte Song-Auswahl zurechtgelegt, nämlich neben vier eigenen etliche, die in berühmten Originalaufnahmen wie auch superben Deutungen von den Animals, Ry Cooder, David Lindley, Rolling Stones und Steve Miller Band vorliegen. Chuck Berrys “Maybellene” rückte er mehr in die Nähe zum Blues, als die ursprüngliche Inspiration für den berühmten Rock ‘n’ Roll-Hit – ein Country & Western-Song von 1938 – nahegelegt hätte. Plausibel ist das wiederum, weil er an dem Abend von seiner persönlichen Hommage an Big Bill Broonzy bis zum abschließenden Blind Blake-Cover ein lupenreines Blues-Programm musizierte. Eigene Songs wie “Johnny & The Devil” und “Blind Willie” nutzte er nicht ganz uneitel, um ziemlich virtuoses Fingerpicking und feine Slide-Technik zu demonstrieren. Im exzellenten Mix kommen hier auch subtilste Finessen ganz famos zur Geltung – nicht zuletzt und ganz besonders die sonore Stimme auch. Nämlich wie unter einem akustischen Vergrößerungsglas! Ohne sorgfältige Probe dürfte der analoge Live-Zweispur-Mix nicht gestartet worden sein. Dafür ist er schlicht zu perfekt gelungen.
Franz Schöler, Stereo, D